SPD Kaiserslautern-Süd


Die Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

09.05.2017 / Pressemitteilung

Ortsverein wählt neuen Vorstand

Michael Loos (Vorsitzender), Constanze Schmitz und Oliver Maschino (beide stellvertretende Vorsitzende) stehen für die kommenden zwei Jahre an der Spitze des SPD-Ortsvereins KL-Süd.

In der Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag honorierten die Genossinnen und Genossen des Ortsvereins  die Arbeit von Michael Loos, der bereits seit 2015 den Vorsitz inne hat. Die Entlastung des Vorstands, wie auch die Wiederwahl von Loos erfolgten einstimmig.

Loos berichtete zuvor über die Tätigkeiten des Vorstands in den zurückliegenden zwei Jahren. Neben jährlichen Mitgliederversammlungen, gab es regelmäßige Vorstandssitzungen und viele geladene Referenten aus der Kommunalpolitik, Landes- und Europapolitik. Als Auftakt zur Planung der kommenden zwei Jahre will der neue Vorstand eine Klausurtagung machen. Bereits jetzt ist klar, dass viele Aktivitäten in der zweiten Jahreshälfte 2017 vom Bundestagswahlkampf im September geprägt sein werden.

Bei der Wahl der stellvertretenden Vorsitzenden erhielten Constanze Schmitz und Oliver Maschino das Vertrauen der anwesenden Mitglieder. Auch Kassenwart Wolfgang Mayer wurde einstimmig wiedergewählt. Der Ortsverein KL-Süd profitierte von der jüngsten Eintrittswelle in die SPD. Die Neumitglieder Rebecca Schmitt (Schriftführerin) sowie die neue Beisitzerin Constanze Reder und Beisitzer Marco Weisenstein konnten direkt für die Vorstandsarbeit gewonnen werden. Als weitere Beisitzerinnen und Beisitzer wurden Michael Lill, Udo Möhrke, Wolfgang Prass und Martin-Walter Ruf gewählt.

Per Akklamation bestimmte die Versammlung Dieter Göttel, Heinz-Jürgen Ries und Angelika Stephold als Revisoren. Die Mitgliederversammlung wählte neben dem Vorstand auch die Delegierten für Stadtverband und Unterbezirk neu.

Als Tagespräsidium leiteten Oliver Guckenbiehl (Stadtverbandsvorsitzender) und Klaus Schimanski (Vorsitzender OV Betzenberg) die Neuwahlen.

Guckenbiehl berichtete im Anschluss der Wahlen über die aktuelle Planung der 125 Jahr-Feier der SPD Kaiserslautern, den Bundestagswahlkampf und die Klausurtagung des Stadtverbands der SPD.

 

11.12.2016 / Pressemitteilung

92 Jahre jung und davon 70 in der SPD: Jubilarenehrung im SPD Ortsverein Lämmchesberg/Uni-Wohnstadt im Sommerhaus

Gleich 7 Jubilare und Jubilarinnen ehrte der Ortsverein im Jahr 2016 für treue Mitgliedschaft über 25, 40, 50 und in einem Fall sogar 70 Jahre.

Nicht alle zu Ehrende konnten ihre Auszeichnung persönlich von Thomas Wansch (MdL) im Kreis der Ortsvereinsmitglieder entgegennehmen. Umso mehr freute sich der Ortsverein, dass Katharina Toll gekommen war. Die 92-jährige nahm ihre Auszeichnung über 70 Jahre Mitgliedschaft in bester Laune und Gesundheit entgegen. „Das ist eine außergewöhnliche Ehrung, die ich nicht alle Tage vornehme“, bemerkte Wansch. Ebenso überreichte er Gerhard Röller die goldene Nadel für 50 Jahre Mitgliedschaft sowie Ruth und Herbert Baumgärtner die silberne Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft. Zusätzlich zur Nadel erhielten alle eine Urkunde sowie ein Weinpräsent.

In lockerer Atmosphäre blieben die Mitglieder noch beim anschließenden Weihnachtsessen des Ortsvereins im Sommerhaus gut im Gespräch. Über neues von der Familie und die Gesundheit wurde geplaudert, das zurückliegende und das kommende Jahr reflektiert.

Katharina Toll berichtete aus den zahlreichen Arbeitsstationen ihres Lebens in Kaiserslautern, dass sie für einige Jahre mit Ihrem Mann als Hausmeisterehepaar der Pestalozzischule verbrachte. „Noch heute grüßen mich viele Leute in der Stadt und manche rufen ‚Hallo Frau Hausmeister’“, erzählte sie mit leuchtenden Augen. Sie berichtete auch aus ihren Jugendjahren und der harten Nachkriegszeit. Auch die Wurzeln ihrer SPD Mitgliedschaft reichen noch tiefer, so war ihr Vater Mitglied der Reichsbanner, einer Vereinigung, die 1924 unter Mitwirkung der SPD gegründet wurde und sich den Schutz der Republik zum Auftrag machte. 1933 wurde die Vereinigung von den Nationalsozialisten zerschlagen. Als kleinen Familienschatz hatte Katharina Toll eine Anstecknadel ihres Vaters mit drei silbernen Pfeilen mitgebracht. Diese waren das Symbol der Eisernen Front, welche 1931/32 gegen die Bedrohung der Freiheit des deutschen Volkes und der Weimarer Republik vorgingen. Die drei Pfeile stellten die SPD, die Gewerkschaften und die Reichsbanner dar.

 

01.12.2016 / Ankündigungen

Jubilarenehrung und Weihnachtsfeier

Lieber Genossinnen und Genossen,

wie in jedem Jahr möchten wir auch diese Mal verdiente Mitglieder ehren, die der
Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bereits über viele Jahre die Treue gehalten haben.

Wir möchten euch alle einladen zu einer Feierstunde mit Ehrung am Donnerstag, den 08. Dezember 2016, um 18.00 Uhr im Nebenzimmer der Gaststätte Sommerhaus, Pfaffenbergstraße 114.

Ehrungen, Urkunden wie auch kleine Präsente des Ortsvereins werden durch unseren
Landtagsabgeordneten Thomas Wansch überreicht.

Danach werden wir mit den Jubilaren bei gutem Essen und Trinken das Jahr Revue passieren lassen und uns auf das Bundestagswahljahr 2017 einstimmen.

 

27.02.2016 / Ankündigungen

Infostand am Davenportplatz

Zwei Wochen vor der Landtagswahl hat der Ortsverein Kaiserslautern-Süd mit einem Infostand am Davenportplatz über die kommende Landtagswahl informiert und für "unseren" Landtagsabgeordnten Thomas Wansch geworben, welcher auch selbst anwesend war. Bei schönem Wetter konnten mit vielen Anwohnern Gespräche geführt werden.

 
Der Ortsvereinsvorsitzende Michael Loos

31.01.2016 / Allgemein

Landtagswahlkampf 2016

Am 13.03.2016 wird der rheinland-pfälzische Landtag neu gewählt. In unserem Ortsgebiet unterstützen wir Thomas Wansch, der den Wahlkreis 44 wieder direkt gewinnen will. Seit heute ist der Wahlkampf für alle sichtbar auf die Straße gekommen und die ersten Plakate hängen.